Die Schweiz ist bekannt für sein guten Köche, die überall in der Welt für höchste Qualität sorgen. Aber auch im Land selbst gibt es hervorragende Gastronomie, viele davon international ausgezeichnet. Es ist dabei nicht einfach, das beste Restaurant herauszufinden, da manche auch nicht so einfach miteinander zu vergleichen sind.

Dennoch wollen wir es hier versuchen: Das Maison Manesse in Zürich dürfte 16261736827_857ba7dd33_bwohl ganz oben stehen auf allen Listen. Das Konzept ist mutig: Die Küche setzt auf Experimentierfreudigkeit und mutige Gäste.

Mittags wird einfache und günstige Küche geboten und dennoch auf höchstem Niveau. Vom Klassiker über Soulfood bis zu täglich wechselnden Menüs. Eine Auswahl:

  • Mistkratzerli gefüllt mit Kräutern und Speck
  • Quinoa Raviolis mit saisonalem Gemüse
  • Im Bierteig gebackener Kabeljau
  • Australisches Entrecôte 180gr.

Wer mehr wissen möchte kann einfach anrufen.

Der Abend ist dann für höchste Genüsse reserviert. Auf diese muss man sich einlassen können, denn das Restaurant veröffentlicht kein Menü.

“Abends servieren wir experimentelle Küche, wahlweise mit sechs, sieben oder weiteren Gängen. Wir sind offen für alles. Es gibt keine Zwänge, nur Genuss”, sagt Fabian Spiquel, Küchenchef und mitverantwortlich dafür, dass der Geheimtip mit einem Michelinstern ausgezeichnet wurde. “Lustvoll. Ambitioniert.” nannte die Schweizer Illustrierte das Konzept, das sich großer Beliebtheit erfreut. Gastgeber Miguel Ledesma und Chef Fabian Spiquel gehen auf einem schmalen Grat zwischen Einfachheit, die sich auch in der Gestaltung des Restaurants zeigt (wer schafft es schon Schweizer Gemütlichkeit mit weißen Wänden auszudrücken?), höchsten qualitativen Ansprüchen und innovativen Konzepten.

Pochierter Oktopus mit Artischokenherz und Gazpachoschaum ist ein Highlight, die bei niedrigen Temperaturen gegarten Austern, die mit Champagneressig einherkommen, sind unvergesslich.

Ein gutes Restaurant hat aber nicht nur gutes Essen, sondern auch guten Service. Der ist im Maison Manesse, so sagen Kritiker, herausragend. “Selten hat sich das Personal so viel Zeit genommen für mich”, schrieb ein Gast in einer Bewertung.

Die beiden Macher haben sich als junge Wilde in der Schweizer Gastroszene in recht kurzer Zeit den Spitzenplatz erobern können.