19 Jun

Übriggebliebenes Essen mit nach Hause nehmen

Der Trend kommt eigentlich aus den USA, wo es wohl wegen der unglaublich großen Portionen üblich ist, nicht Gegessenes verpacken zu lassen und mit nach Hause zu nehmen. Der Begriff dafür ist “Doggie bag”, weil man am Anfang meistens das Fleisch für die Hunde mitnahm. Heute bekommen die Haustiere wohl kaum noch was vom Mitgebrachten ab – stattdessen wandert es in den Kühlschrank.

Die meisten Restaurants in Europa haben sich mittlerweile daran gewöhnt und bieten ebenfalls einen solchen Service an. Ausnahmen sind meistens Sterne-Restaurants, deren Portionen aber selten so gross sind, dass etwas übrig bleibt. Auch Gastgewerbe, die All-You-Can-Eat anbieten, werden kaum erlauben, etwas nach Hause nehmen zu können. Auch wer sich für ein Buffet entscheidet, wird kaum Speise mit nach Hause nehmen dürfen.

In der Regel ist es kein Problem, wenn Kinder nicht aufgegessen haben. Gerne verpacken dann Kellner das Übriggebliebene für die Kleinen.Manche machen dann auch noch eine tolle Verpackung, damit die Kinder am nächsten Tag noch Spaß am Essen haben.

Wir haben jedoch auch schon von Restaurants gehört, die aus rechtliche Gründen Doggie-Bags ablehnen: Sie fürchten, dass das Essen nicht sachgerecht gelagert wird und, sollte es schlecht werden deswegen, nachher das Restaurant verantwortlich gemacht werden kann. Da hilft nur, dies zu respektieren. Rechtlich gibt es übrigens keinen Anspruch darauf, das nicht verzehrte Essen verpackt zu bekommen. Und wer schon mit einer leeren Plastikschüssel im Restaurant erscheint, wird ePackage_copter_microdrones_dhltwas komisch angeschaut werden – es sei denn man möchte umweltfeindliche Styroporverpackungen vermeiden.

Unserer Erfahrung nach sind es vor allem chinesische und andere Asiatische Restaurants, die es gewohnt sind, Essen mit nach Hause zu geben, vor allem weil sie ohnehin viele Bestellungen für ausser Haus haben. Manche kleiner Gaststätten haben schlicht keine Behälter. Für die Knochen reicht dann auch ein wenig Alufolie – und dann ist es wirklich ein Doggie-Bag.